Das Festival

Das Allschwiler Sprungbrätt Festival findet jeweils an einem Samstag im September statt. Auf zwei Bühnen erhalten junge lokale Talente eine Auftrittsmöglichkeit in den Bereichen Musik, Tanz sowie Wortakrobatik. Der attraktive Rahmen des Festivals besteht aus Verpflegungsständen, die durch Vereine, Verbände und ehrenamtliche Helfer betrieben werden.

 

Mehr dazu im Konzept und im Kurzbeschrieb.

Informationen

Das Programm für das 6. Allschwiler Sprungbrätt Festival ist fix.

Für alle die interessiert sind am Festival mitzuwirken, meldet euch als Helfer/innen hier an:
Anmeldung Helfer

Seit ihr ein Verein oder eine Gruppe und würdet am Sprungbrätt gerne mit einem Stand mitwirken? Dann meldet euch doch per Mail:
kontakt@sprungbraett-festival.ch

Musik

4.0.5.8

Bild des Künstlers, 4.0.5.8

4.0.5.8 sind eine Rap-Crew aus Basel, bestehend aus den Rappern Max B. & Young Ars. Als junge Zwanzigjährige bewegen sie sich musikalisch zwischen dem Oldschool der 90er Jahre, lockeren Newschool Beats und wummernden Bässen und möchten mit ihrem eigenen Flavour die Crowd am Sprungbrätt Festival begeistern!

Los Amarones

Bild des Künstlers, Los Amarones

Die Basler Street Brassband bringt seit nunmehr vier Jahren das Publikum zum grooven und tanzen. Mit ihren Coversongs aus einem abwechslungsreichen Repertoire von funky, poppig bis jazzig freuen sie sich auf ihre Premiere am Sprungbrätt-Festival.

Mic Freezy

Bild des Künstlers, Mic Freezy

Der 22jährige Basler drückt sich seit 6 Jahren über HipHop/ Rap-Musik aus und kann sich bereits auf zahlreiche Fans in der Schweiz und Deutschland berufen. Mit seiner Musik und seinen Auftritten möchte er so viele Menschen wie möglich inspirieren und motivieren.

Missling

Bild des Künstlers, Missling

Vier Musiker die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Band liefert abgefahrene Sounds, die sich mit tiefen Bässen, explosiven Drums und gefühlvollem Gesang durch verschiedene Rock-Sphären bewegen. Klassischer Road-Trip Sound trifft auf Dark Grunge.

Morow

Bild des Künstlers, Morow

alias Mischa Uebersax ist der neue Rohdiamant im Dunstkreis des Basler Erfolglabels Dritte Stock Records. Progressiv und sphärisch sind nur zwei Attribute für den 21jährigen Newcomer, der die Schweizer Musiklandschaft mit einer neuen Facette bereichern wird.

Nomuel

Bild des Künstlers, Nomuel

Die Basler Band braucht nicht mehr als ihren Bandraum und Konzerte, bei denen sie die Leute für eine kurze Zeit aus dem Alltagsstress ziehen können. Mit Auftritten wie z.B. am Openair HillChill gehören sie zu den Newcomern der Basler Musikszene. Ihre Stilrichtung ist nirgends und überall einzuordnen und schwebt irgendwo zwischen Indie-Rock, Jazz und Funk mit Gesang & Rap.

Quartier Circus Bruederholz

Bild des Künstlers, Quartier Circus Bruederholz

Als Jugendcircus vor 41 Jahren gegründet, besteht der QCB heute aus 50 jungen Artisten und Artistinnen zwischen 7 und 18 Jahren. Die Älteren trainieren die Jüngeren, denn der Verein wird von aktiven Kindern und ehemaligen QCBlern geleitet. Am Festival zeigt der Circus Partnerakrobatik und eine Mischung aus Diabolo und Jonglage.

World Pop Collective

Bild des Künstlers, World Pop Collective

Am Sommerfest in Aesch hatten sie 2017 ihr erstes gemeinsames Konzert. Seither begeistern die sechs Jugendlichen aus Baselland ihr Publikum mit Songs aus Pop, Rock, Soul und Funk. Instrumental unterstützt werden sie dabei von Klavier, Bass, Schlagzeug und drei Saxophonen.

Tanz

2ql4u

Bild des Künstlers, 2ql4u

“to cool for you” ist der Name der Show von Breakdance4kids aus Kaiseraugst und dem Austober in Basel -zwei Tanzkursen unter der Leitung von Marc Spring.

BC-Stompers

Bild des Künstlers, BC-Stompers

Tanzen ohne Tanzpartner? Der Line Dance funktioniert auch solo in Gruppen und die Basel City Stompers zeigen, wie es geht. Der Verein tanzt seit 2008 die speziellen Choreografien zu Countrymusik und hat das Ziel, den Country Linedance zu erhalten und zu pflegen.

Der Cloch-ART

Bild des Künstlers, Der Cloch-ART

Die Geschichte eines Managers, der auf der Strasse landet. Wie es dazu kam? Dies und die positiven Folgen daraus erlebt der Zuschauer während der Tanzshow von ShinShendo Weber. Eine getanzte Geschichte als Zusammenschnitt der einstündigen Bühnenshow.

Echoing

Bild des Künstlers, Echoing

Zeitgenössischer Tanz und junge TänzerInnen. Eine wunderbar-kreative Kombination, die seit drei Jahren unter Leitung von Rebecca Weingartner vom Chronos Movement Tanzstudio in Basel besondere Choreografien entstehen lässt.

Movimento Dancers

Bild des Künstlers, Movimento Dancers

Gemeinsam eine Choreographie entwickeln, zusammen für Aufführungen proben und ihr Publikum verzaubern! Die verschiedenen Gruppen des Studios Movimento in Basel sind vom Tanzen fasziniert und werden nun bereits zum dritten Mal das Publikum beim Sprungbrätt-Festival mit dem Tanzvirus anstecken.

Oriental Malaikas

Bild des Künstlers, Oriental Malaikas

Die fünf talentierten jungen Tänzerinnen der Bauchtanz Showgruppe aus Basel verzaubern in dieser Formation seit zwei Jahren Anlässe wie Hochzeiten und Geburtstage mit der Magie aus 1001 Nacht und nun auch die Zuschauer des Sprungbrätt-Festivals.

Pranava Danceschool

Bild des Künstlers, Pranava Danceschool

Faszinierend und geheimnisvoll: Das ist der indisch-klassische Tanzstil Bharathanatyam. Auffälliges Make-up und farbenfrohe Kostüme spiegeln die Kultur Südindiens wider und laden zum Eintauchen nach Indien ein.

Tanzwerk Basel

Bild des Künstlers, Tanzwerk Basel

Stepptanz lässt Musik, Tanz und Rhythmus verschmelzen. Eine Kinder- und eine Elitegruppe mit SchülerInnen vom tanzwerk im Dreispitz Basel zeigen am Sprungbrätt-Festival moderne Stücke und schnelle Füsse.

The Crew

Bild des Künstlers, The Crew

Seit zwei Jahren tanzen die jungen Mädchen von The Crew mit viel Leidenschaft und Herzblut zu Jazz und HipHop. Die Gruppe schafft sich mit dem Tanz nicht nur kreativen Freiraum von Alltag und Schule, sondern auch Gelegenheit, Gefühle frei auszudrücken.

Slam Peotry

Carlotta Thrier

Bild des Künstlers, Carlotta Thrier

Die 16jährige Slam-Poetin begann mit der Leidenschaft der Wortakrobatik in der 9. Klasse. Nun steht sie regelmässig auf der Bühne slamt über ihren Alltag, wie Selbsthilfegruppen für Bünzlis und warum ein unaufgeräumtes Zimmer wichtig ist. Alles mit einer Prise Selbstironie.

Caterina John

Bild des Künstlers, Caterina John

Ein fleckiges Notizbuch ist ihr treuer Begleiter. Seit ihrem 13. Lebensjahr atmet sie Poeten-Luft. Und manchmal entstehen durch hingeworfene Worte Texte, für die es sich lohnt, eine Bühne zu betreten und damit «freiwilliges und unfreiwilliges Publikum vollzutexten».

Kasimir

Bild des Künstlers, Kasimir

2001 geboren, 2008 schreiben gelernt, danach ab und zu in der Schule gewesen und auf Bauernhöfen gearbeitet. Seit zwei Jahren auch regelmässig auf Slambühnen in der Schweiz und nun am Sprungbrättfestival.

Lea Buscher

Bild des Künstlers, Lea Buscher

Die Texte der jungen Slamerin entstehen zu einem grossen Teil in ihrer Freizeit. Seit 2018 bringt sie die künstlerischen Ergüsse auf die Bühne und haucht mit einer guten Performance ihren Texten Leben ein.

Max Kaufmann

Bild des Künstlers, Max Kaufmann

Max Kaufmann stand mit 13 Jahren zum ersten Mal auf einer Slambühne und ist immer noch davon fasziniert, wie es Slampoet*innen gelingt, einzig und allein mit Text und Performance das Publikum zu fesseln. Im März 2018 gewann Max den u20-Schweizermeistertitel. Beim Sprungbrätt 2019 wird Max den Poetry Slam moderieren.

Adresse Freizeithaus:

Freizeithaus Allschwil
Hegenheimermattweg 76
4123 Allschwil

Mail:

kontakt@sprungbraett-festival.ch

Das OK Allschwiler Sprungbrätt Festival:

Daniel Schäfer: Location und Technik, Betreuung Stände
Markus Bürki: Kommunikation und Betreuung Helfer
David Lengweiler: Homepage, Grafik, Betreuung Acts
Yves Loekito: Werbung und Betreuung Acts

Poster- und Flyerdesign:

Jule Puppato, Grafikdesignerin, Zürich